Liebe Fußballfreunde,

das Jahr 2023 neigt sich dem Ende zu.

Der Reesersportverein 1945 e.V. ,

wünscht allen Trainer/innen,

Betreuern/inner, Hellfer/innen, Sponsor/innen, Gönner/innen und Sportler/innen Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr 2024

Unser herzlicher Dank gilt der gezeigten Vereinstreue, dem vielfältigen ehrenamtlichen Einsatz und der

Unterstützung für den Verein im vergangenen Jahr.

Vier-Tore-Gala - Martinek schießt GW Lankern II ab
 
Rees. Zum Rückrundenstart lieferte die Reeser Damenmannschaft am Sonntag eine tadellose Partie ab und behielt gegen den Tabellennachbarn GW Lankern II mit 4:1 die Oberhand. Dabei begann die Partie für die Reeserinnen zunächst alles andere als vielversprechend, denn gleich der erste mustergültig herausgespielte Konter der Gäste landete in den Reeser Maschen (5.).

Weiterlesen ...

Verdiente Niederlage gegen den Spitzenreiter

Rees. Obwohl die Reeser Damenmannschaft sich gegenüber der Vorwoche deutlich verbessert zeigte, kassierte die Reimers-Elf am Sontag eine verdiente 0:5 Heimniederlage gegen den Tabellenführer Rhenania Bottrop.

Weiterlesen ...

Reeser Damen kassieren klare Niederlage

Essen. Am Sonntag musste die Reeser Damenmannschaft mit einer klaren 4:0 Niederlage gegen den Tabellenvierten FC Kray im Gepäck die Heimreise antreten.

Weiterlesen ...

Reeser Chancenwucher verhindert Punktgewinn

Duisburg. Am Sonntag erwischten die Damen des SV Rees einen gebrauchten Tag und unterlagen beim Tabellennachbarn MSV Duisburg II mit 3:0.

Weiterlesen ...

Doppelpack von Kira Woocker lässt Reeserinnen jubeln

Rees. Am Sonntag konnte die Reeser Damenmannschaft einen verdienten 3:1 Erfolg gegen SV Budberg feiern und so den sechsten Tabellenplatz festigen.

Weiterlesen ...

Hamminkeln. Am Sonntag musste sich die Reeser Damenmannschaft einen 2:2 Unentschieden beim SV Brünen begnügen, obwohl es lange nach einen Auswärtserfolg ausgesehen hatte. Von Beginn war die Reeser Elf gut im Spiel und suchte den Weg in den gegnerischen Strafraum. In der 10. Minute SVB-Torhüterin Silvia Bosmann einen platzierten Freistoß von Ronja Eickhoff gerade noch parieren. Shannon Kistemann reagierte am schnellsten und verwandelte den Nachschuss sicher zur frühen 1:0 Führung. Auch danach blieb die Reeser Elf am Drücker und konnte nach einer guten halben Stunde erneut jubeln. Wieder war Shannon Kistemann zur Stelle  und traf erneut. Nur fünf Minuten später leistete sich die Reeser Hintermannschaft einen krassen Stellungsfehler, so kam Julia Bosmann unbedrängt an den Ball und verkürzte auf 2:1. Nach dem Wechsel hatte die Reimers-Truppe zunächst wieder mehr Spielanteile, dass änderte sich jedoch schlagartig nach einer Stunde als SVR-Torhüterin Danila Heuvel wegen eines Handspiels außerhalb des Strafraums vom Platz gestellt wurde. Die Reeser Defensive begann heftig zu wackeln und die Heimelf erhöhte von Minute zu Minute den Druck auf den Reeser Kasten. In der 72. Minute kamen die Gastgeberinnen dann auch folgerichtig zum Ausgleichtreffer durch Emily Boheme. SVR-Trainer Max Reimers nahm danach weitere Wechsel vor um die Defensive zu verstärken und dies zeigte Wirkung, denn die Heimelf konnte sich trotz Überzahl nur noch eine Großchance erarbeiten (79.). In den Schlusssekunden hatte die Reeserinnen dann sogar noch die Chance zum Lucky Punch durch Nina Martinek (92.), doch ihr Schuss von der Strafraumgrenze war zu unplatziert und somit eine sichere Beute der SVB-Torfrau. Danach war Schluss. „Nach der roten Karte haben wir zunächst bedenklich gewackelt, aber in der Schlussviertelstunde als Kollektiv nicht mehr viel zugelassen. Am Ende geht das Unentschieden aufgrund des Spiel-verlaufs in Ordnung.“ sah SVR-Coach Max Reimers eine ordentliche Leistung seiner Elf.

SVR: Heuvel, Hemsteg, Landman, K. Neumann, Schmitz, Eickhoff (87. Merling), Niesel, Kistemann (60. Feldhaus),Martinek, Otten (65. J. Neumann) Linkner (77. Vingerhoet-Hoberg)

Sponsoren & Partner